Das Kriebsteinzimmer

Das Kriebsteinzimmer ‒ Ein gotisches Kleinod

Das Kriebsteinzimmer ‒ Ein gotisches Kleinod
Das Kriebsteinzimmer ‒ Ein gotisches Kleinod

Eine Kostbarkeit der Burg Kriebstein ist das Kriebsteinzimmer. Es ist eine einzigartig erhaltene farbig gefasste Bohlenstube aus dem ersten Drittel des 15. Jahrhunderts. Der 3 mal 4,30 Meter umfassende Raum befindet sich im dritten Obergeschoss des Wohnturmes.

Einzigartige Ausmalungen

Schema des Kriebsteinzimmers
Schema des Kriebsteinzimmers

Sowohl die Holzbalkendecke als auch die drei Bohlenwände sind reich mit Rankenwerk dekoriert, die Sockelszene ist als Vorhangmalerei ausgeführt und an der massiven Außenwand befinden sich figürliche Darstellungen des Heiligen Christophorus und der Pilger. Den Höhepunkt der Bilderausstattung bildet die Verkündigungsszene nach dem Lukas-Evangelium auf der Bohlenlängswand. 

Das Kriebsteinzimmer kehrt heim

Das Kriebsteinzimmer befindet sich im dritten Obergeschoss des Wohnturms.
Das Kriebsteinzimmer befindet sich im dritten Obergeschoss des Wohnturms.

Nachdem Baron von Arnim 1902 die drei Bohlenwände dem Königlichen Kunstgewerbemuseum Dresden übertrug, wurde es dort als wertvolles Beispiel spätgotischer Raumfassung präsentiert. Von den Kriegszerstörungen verschont und lange nicht für Publikum zugänglich, gelangt es schließlich 1997 zurück auf Burg Kriebstein. Mit der Wiederherstellung und Restaurierung des kompletten Raumes am Originalstandort wurde ein außergewöhnliches Kleinod mittelalterlicher Raumgestaltung geschaffen.

Wir danken der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die großzügige Förderung dieses Projektes.

Kontakt

Burg Kriebstein

Susanne Tiesler

Kriebsteiner Straße 7 | 09648 Kriebstein

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 34327 952-0
kriebstein@schloesserland-sachsen.de