Sachsens schönste Ritterburg - Burg Kriebstein

Burg Kriebstein im HerbstBildansicht vergrößern

Nur drei Kilometer flussaufwärts von Waldheim entfernt, erhebt sich die spätgotische Burg Kriebstein auf steilem Felsen über der Zschopau. Sie zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen.

Innerhalb der großen Gruppe der Höhenburgen verkörpert die Burg Kriebstein den Typ der Bergspornburg d.h. die Anlage liegt auf dem äußersten Ausläufer eines von drei Seiten von der Zschopau in weitem Bogen umflossenen Bergsporns. Dieser ist vom ansteigenden Hinterland durch einen künstlich eingetieften Halsgraben abgetrennt.

» Zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Burg Kriebstein im HerbstBildansicht vergrößern

Unmittelbar an den dominaten Wohnturm fügt sich im Mittelpunkt der Burg der spätgotische Küchenbau an. Geschlossen wird die Gesamtanlage durch einen Wirtschaftsflügel, der u.a. den Festsaal (heutiger Konzert- und Veranstaltungssaal) und die Brunnenstube enthält, sowie die nördliche Wehrmauer, die wieder an das Torhaus stößt. » Mehr Informationen zur Burganlage & zum Museum

Die Sage der treuen Frau von KriebsteinBildansicht vergrößern

Die Geschichte der Burg Kriebstein beginnt im ausgehenden 14. Jahrhundert als sie Wohn- und Herrschaftssitz der Familie von Beerwalde war. Die Burganlage wurde besonders im 15. und im 17. Jahrhundert von reger Bautätigkeit bestimmt. Trotz späterer Erweiterungen und baulichen Veränderungen konnte Burg Kriebstein ihren gotischen Charakter bis in die Gegenwart hinein bewahren. » Mehr zur Geschichte

BurgkapelleBildansicht vergrößern

Die komplette Ausmalung der Burgkapelle der Burg Kriebstein gehört zu den vornehmsten und besterhaltenen, spätmittelalterlichen Bildprogrammen im gesamtdeutschen Raum. Sie entstand im ersten Jahrzehnt des 15. Jahrhunderts und verkörperte sehr anschaulich den zu jener Zeit vorherrschenden weichen Stil und die ausgeprägte Marienverehrung. » Mehr zur Burgkapelle

KriebsteinzimmerBildansicht vergrößern

Neben der weithin bekannten Burgkapelle aus der Zeit um 1410 gibt es noch eine weitere Kostbarkeit in der Burg Kriebstein: das Kriebsteinzimmer. Es handelt sich hierbei um eine einzigartig erhaltene farbig gefasste Bohlenstube aus dem ersten Drittel des 15. Jahrhunderts. » Mehr zum Kriebsteinzimmer